StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Ähnliche Themen
    NAVIGATION


    weiblich 4
    männlich 5
    Gruppengesuch 1
    Boardgesuche 2

    AKTUELLER PLOT



    Im Moment findet kein Plot statt.
    Ihr könnt nach Herzenslust Posten.

    STATISTIK

    Männlich - 8 Charaktere

    Hexen 1
    Dämonen 4
    Cupido
    WDL 2
    WDF
    Halbwesen
    Menschen 1
    Wesen der Dunkelheit
    Wesen des Lichts

    NPC 1 Alexander Glastonbury

    Weiblich - 13 Charaktere

    Hexen 8
    Dämonen
    Cupido 1
    WDL
    WDF 1
    Halbwesen
    Menschen 2
    Wesen der Dunkelheit 1
    Wesen des Lichts

    NPC 2 Phoebe und Paige

    Austausch | 
     

     Marissa Parker

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
    AutorNachricht
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Marissa Parker   So Apr 10, 2011 8:47 pm

    ALLGEMEINE DATEN

    Vor- und Nachname:
    Marissa Parker

    Spitzname:
    Mary, Ris

    Geburtsdatum Alter Geburtsort:
    16.03.2010 // 18 Jahre // San Francisco

    Wohnort:
    Der Himmel

    FAMILIÄRE DATEN

    Vater:
    Matthew Parker // Hexer // mit 37 Jahren gestorben

    Mutter:
    Kelly Parker // Mensch // 45 Jahre // Büroangestellte

    Geschwister:
    Keine

    Sonstiges:

    CHARAKTER DATEN

    Stärken und Schwächen
    Stärken:
    Ehrgeiz
    „Ich bin sehr an meiner Zukunft interessiert und auch, wenn ich jetzt sozusagen gestorben bin möchte ich nun meinen Job als Wächterin so gut wie möglich machen. Ich war schon immer ein Mensch, der sich hohe Ziele gesteckt hat und diese auch immer erreichen wollte und zwar mit harter Arbeit.“

    Bodenständigkeit
    „Trotz meines Ehrgeizes bin ich immer auf dem Boden der Tatsachen geblieben. Ich kann rational abschätzen, welche Chancen ich habe bestimmte Ziele zu erreichen und sehe auf niemanden herab. Sozial schwache Familien sind bei mir genauso viel wert, wie sozial starke Familien, da mache ich keinen Unterschied.“

    Hilfsbereitschaft
    „Mein Berufsziel war es einmal Ärztin zu werden, denn ich liebte es anderen Menschen zu helfen. Das auch ohne Gegenleistung, ich habe es schon immer geliebt, wenn ich jemandem helfen konnte und der dankbare Gesichtsausdruck war dann der schönste Lohn. Das war auch einer der Gründe, warum ich eine Wächterin werden durfte.“

    Immer offenes Ohr
    „Sowohl für meine Freunde, meine Familie, aber auch anderen Menschen habe ich immer ein offenes Ohr, höre mir ihre Geschichten an und gebe dann meine Ratschläge. Und manchmal höre ich einfach nur zu, das hilft sehr vielen, wenn sie sich einfach mal aussprechen können ohne, dass sie unterbrochen werden oder mit ach so guten Ratschlägen bombardiert werden. Man nannte mich scherzhaft die Therapeutin.“

    Entsagung von Drogen
    „Ich nehme keinerlei Drogen und bin da wirklich hart. Ich rauche nicht, trinke keinerlei Alkohol und sonstige Drogen konsumiere ich erst recht nicht. Ich habe mal Alkohol zu mir genommen, ja, damals war ich noch eine Hexe. Doch jetzt hat sich mein Leben geändert und ich nehme solche Sachen nie wieder zu mir.“

    Pazifistin
    „Durch meine Wiedergeburt als Wächterin des Lichts bin ich zu einer Pazifistin geworden. Als Hexe habe ich natürlich Dämonen gejagt und bin dadurch auch gestorben, aber als Wächterin ist mir Gewalt zuwider. So etwas steht auch in unseren Regeln. Ich wende wohl Gewalt an um meine Schützlinge zu verteidigen, aber ich darf niemals jemanden töten.“


    Schwächen:
    Emotional
    „Ich weine bei romantischen Filmen und mich rührt so manches Schicksal. Aber ich lache auch gerne und viel und allgemein zeige ich gerne meine Emotionen. Ich verstecke dabei nichts, denn die Leute sollen ruhig wissen, wie es mir geht, da ist ja auch nichts dabei. Immerhin muss man mich da nicht fragen, wie es mir geht, denn das sieht man mir durchaus an.“

    Kompromissbereit
    „Auch ich bin manchmal stur, aber im Allgemeinen versuche ich doch immer einen Kompromiss zu schließen. Ich bin kein Typ Mensch mit dem man sich lange streiten kann, nein, ich gehöre eher zu den diplomatischen Erdenbewohnern und versuche Meinungsverschiedenheiten schnell und für alle zufriedenstellend zu schlichten.“

    Optimistin
    „Ja, ich glaube an das Gute in jeder Person und daran, das alles ein Happy End hat. Kitschig finden die meisten, komische Denkweise nennen es die, die wissen, dass ich getötet wurde. Doch ich halte daran fest und stehe dazu. Bin ich halt eine Optimistin, das kann manchmal die Laune der anderen heben. Man muss nur das Positive in einem Geschehen sehen, dann wird das Leben gleich viel leichter.“

    Redselig
    „Wie man schon gemerkt hat rede ich viel und gerne. Das mag eine typische Eigenschaft bei Frauen sein und ich kann es mir auch nicht verkneifen. Ich bin so, wie ich bin und rede andere schon mal in Grund und Boden. Damit habe ich sogar mal einen Typen verschreckt, der ist abgehauen, weil ich ihm zu viel geredet habe. Aber ganz ehrlich? Das ist mir egal, in dem Punkt erfülle ich das weibliche Klischee.“

    Absolute Konzentration
    „Ich kann mich schon konzentrieren, das ist kein Problem, aber mich absolut und voll und ganz auf eine einzige Sache zu konzentrieren und den Rest auszublenden…nein das fällt mir schwer. Ich lerne es so langsam, denn immerhin muss ich mich konzentrieren können mit den ganzen Stimmen in meinem Kopf, aber trotzdem ist es immer noch nicht leicht. Aber was solls…Übung macht die Meisterin.“

    Leichte Klaustrophobie
    „Ich fahre nicht gerne Fahrstuhl und fühle mich in Besenkammern unwohl. Ich meine ich verkrieche mich nicht gleich in eine Ecke und wippe nur noch nach vorn und hinten, sondern fühle mich darin einfach unwohl. Es ist auch nur eine leichte Platzangst, aber sie hat mir wirklich gereicht. Von daher bin ich froh, dass ich mich jetzt beamen kann, damit sind Fahrstühle schon mal weggefallen und mit dem Rest versuche ich noch restlos klar zu kommen.“


    Charaktereigenschaften
    „Eine meiner größten Vorlieben ist das Shoppen und das am liebsten mit meinen Freundinnen. Ja, wieder so ein Klischee war ich erfülle, aber das ist mir egal, ich kann nicht genug Klamotten und Schuhe haben. Aber ich unternehme auch sonst gerne etwas mit meinen Freunden. Natürlich gehe ich auch gerne in Clubs und Diskos. Ich flirte gerne mit Männern und bin ansonsten auch ein sehr aktives Mädchen. Jetzt als Wächterin verkneife ich mir das Flirten und habe schon lange nicht mehr geshoppt, aber zu meinen Vorlieben gehört es immer noch. Ich liebe Horrofilme genauso, wie Schnulzen.
    Abneigungen habe ich natürlich auch. Erstmal natürlich alles Bose, das hat sich auch gar nicht geändert, denn als Hexe habe ich es gejagt und auch jetzt arbeite ich noch für das Gute. Dann auch alles, was den Körper langsam zerstört, also zum Beispiel Drogen, aber auch Sportarten, bei denen es hauptsächlich um die Verletzung des Gegners geht. Sowas ist mir einfach zuwider. Dann mag ich noch keine Katzen und ekel mich total vor Fischen. Fragt mich nicht warum, aber diese glitschigen Meeresbewohner kann ich gar nicht ab. Dafür machen mir Spinnen aber überhaupt nichts aus.
    Macken habe ich eigentlich keine, nein, bis auf stundenlanges Telefonieren, Simsen, Shoppen und die lange Zeit, die ich im Bad brauche, bin ich ein absolut umgänglicher Mensch.“

    MAGISCHE DATEN

    Rasse: Wächterin des Lichts
    Gesinnung: Gut
    Kräfte:
    Orben
    „Damit kann ich mich in Sekundenschnelle überall hin beamen. Sowohl in die Unterwelt, als auch in den Himmel oder an jeden Ort der Erde.“

    Heilen
    „Ich kann jedes gute Wesen von jeglichen Wunden heilen, solange noch ein letzter Lebenshauch in diesem steckt und es mir von den Ältesten erlaubt wird.“

    Orten
    „Meine Schützlinge kann ich überall auf der Welt orten, ich muss mich nur in derselben Phase wie sie befinden.“

    Empathie
    „Damit ist nicht die eigene Empathie gemeint, sondern ich weiß nur, wie es meinen Schützlingen geht, ob sie leiden oder Angst haben.“

    Illusion
    „Ich kann keine Illusionen wie manche Hexen erschaffen, ich kann nur durch eine Handbewegung mein Aussehen verändern. Doch es ist kein Gestaltwandel, sondern eben nur eine Illusion, ich soll sie zum Beispiel zu Trainingszwecken verwenden und die Gestalt eines Dämons einnehmen. Auch die magischen Fähigkeiten von Dämonen oder Ähnlichem kann ich sozusagen simulieren und Illusionen eines Energieballs schleudern zum Beispiel.“

    Unsterblichkeit
    „Ich kann nicht noch mal sterben, außer durch den vergifteten Pfeil eines Wächters der Dunkelheit und altere nicht.“

    Rekonstruktion
    „Wenn ich zu schaden komme, sei es durch körperliche Angriffe oder mein Körper gar gesprengt wird, setzt sich dieser sofort wieder zusammen.“

    Photokinese
    „Damit kann ich aus kleinen blauen Orben Lichter formen, einmal zur Erhellung oder aber auch um bestimmte Formen zu zeichnen.“

    Thermokinese
    „Ich kann die Temperatur eines jeden Gegenstands oder Raumes manipulieren, zum Beispiel kalten Kaffe wieder heiß werden lassen oder einen heißen Raum abkühlen.“

    Levitation
    „Einige Meter kann ich über dem Boden schweben, aber mehr auch nicht, niemals fliegen oder so.“

    Abschirmen
    „Meine Schützlinge und mich kann ich so abschirmen, dass sie nicht geortet werden können.“

    Omnilingualismus
    „Ich spreche automatisch die Sprache meiner Schützlinge, egal, welche das ist.“


    ÄUßERLICHE DATEN

    Kleidungsstil:
    „Auf jeden Fall modisch, dabei sind der Phantasie aber keinerlei Grenzen gesetzt. So trage ich gerne schlichte Sachen, aber auch rockig, stilvoll, farbig oder auch mal ganz ausgefallene Sachen. Dem Anlass entsprechend und immer bequem müssen die Sachen sein. Und natürlich dürfen sich die Farben nicht beißen, ansonsten habe ich da keine Einschränkungen.“

    Besondere Merkmale:
    „Ich habe ein Tattoo auf dem Fußgelenk, es sind chinesische Schriftzeichen, die für Freundschaft stehen.“

    LEBENSLAUF
    „Meine Geburt und Kindheit verlief relativ problemlos, eigentlich durchlebte ich eine sehr schöne Kindheit. Schon mit 6 Jahren setzte ich erstmals meine Kräfte ein, es war ein recht witziger Moment, denn es war mitten in der Nacht, ich schlief gerade und meine Eltern waren gerade dabei ihre Liebe im Schlafzimmer zu erneuern. Und auf einmal tauchte ich wie aus dem Nichts auf. Natürlich erschreckten sich die beiden sehr und mein Vater erkundete mit mir am nächsten Tag diese Fähigkeit. Es war die Astralprojektion, die ich entdeckt hatte und nun lernte ich auch sie zu benutzen. Das war meinem Vater wichtig, damit ich in der Schule nicht auf einmal an zwei Orten gleichzeitig auftauchen würde. Meine zweite Kraft bemerkte ich in der Schule, als ich auf einmal den Klassenraum erstarren ließ, zwar nur für ein oder zwei Sekunden, aber es war deutlich merkbar. Natürlich erzählte ich es wieder meinem Vater, welcher auch diese Fähigkeit mit mir zu kontrollieren versuchte.
    Doch er konnte mich nur noch vier Jahre unterrichten, denn er wurde getötet, als ich 10 Jahre alt war. Über die näheren Umstände, die den Tod betreffen weiß ich bis heute leider nichts, doch im Grunde will ich es auch gar nicht wissen. Offiziell war es ein Arbeitsunfall, was auch durchaus der Wahrheit entsprechen könnte.

    Den Rest meines Lebens verbrachte ich recht sorgenlos, fand in der Schule schnell neue Freunde und hatte ein inniges Verhältnis zu meiner Mum. Doch dann kam mein Todestag. Der Freund meiner besten Freundin Leyla, er hieß Marc, entpuppte sich als Warlock und tötete mich. Es war ein seltsames Gefühl zu sterben, irgendwie einerseits befreiend, aber andererseits auch wirklich beängstigend. Nachdem sich die Dunkelheit gelegt hatte wurde ich von den Ältesten, jedenfalls glaube ich, dass sie es waren, vor die Wahl gestellt und ich entschied mich eine Wächterin des Lichts zu werden. Daraufhin wurde ich jahrelang trainiert, mir wurde erklärt, was es hieß eine Wächterin zu sein. Ich bekam neue Kräfte, die ich perfekt kontrollieren musste, somit musste ich sie täglich trainieren. Und nach eben diesem langen und harten Training war es nun so weit, ich bekam endlich eigene Schützlinge. Und eine davon war meine ehemalige beste Freundin Leyla, der ich nun endlich sagen kann, dass ich doch nicht tot war, sondern eine zweite Chance bekommen habe.“

    SCHREIBPROBE

    Spoiler:
     

    SONSTIGES

    Regeln gelesen und akzeptiert? ja
    Darf der Steckbrief weiter gegeben werden? ja, da Gesuch
    Darf das Set weiter gegeben werden? wenn von mir, nein, sonst absprechen
    Avatarperson? Bethany Joy Galeotti
    Zweit- und Drittcharakter? Wyatt Halliwell, Lytitia Pandera
    Dein Alter? 20
    Wie hast du ins Forum gefunden?siehe Wyatt


    Nach oben Nach unten
     
    Marissa Parker
    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
    Seite 1 von 1
     Ähnliche Themen
    -
    » Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    The New Generation :: Bewerbungen-
    Gehe zu: