StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Ähnliche Themen
NAVIGATION


weiblich 4
männlich 5
Gruppengesuch 1
Boardgesuche 2

AKTUELLER PLOT



Im Moment findet kein Plot statt.
Ihr könnt nach Herzenslust Posten.

STATISTIK

Männlich - 8 Charaktere

Hexen 1
Dämonen 4
Cupido
WDL 2
WDF
Halbwesen
Menschen 1
Wesen der Dunkelheit
Wesen des Lichts

NPC 1 Alexander Glastonbury

Weiblich - 13 Charaktere

Hexen 8
Dämonen
Cupido 1
WDL
WDF 1
Halbwesen
Menschen 2
Wesen der Dunkelheit 1
Wesen des Lichts

NPC 2 Phoebe und Paige

Austausch | 
 

 My Life

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: My Life   Do Jun 09, 2011 8:13 am




ALLGEMEINE DATEN

Vor- und Nachname:
Colerige „Cole“ Turner

Spitzname:
Weniger Spitznamen, als Titel: Die Quelle alles Bösen, Meister, Gebieter etc.

Geburtsdatum Alter Geburtsort:
19.01.1885 // 143 Jahre // Sacramento, Kalifornien

Wohnort:
Unterwelt, wenn er sich in der Menschenwelt aufhält, dann in großen Städten, wie San Francisco oder New York

FAMILIÄRE DATEN

Vater:
Benjamin Colerige Turner // Senator // getötet 1888 von Elizabeth
„Ich hatte nie wirkliches Interesse an meinem Vater, denn gerade aus heutiger Sicht ist er nichts weiter, als ein niederer Mensch ohne jegliche Macht. Ich weine ihm keine Träne nach.“

Mutter:
Elizabeth Turner // hochrangige Dämonin // unbekannter Status
„Meine Mutter ist mir auch egal, ob sie lebt oder bereits tot ist interessiert mich überhaupt nicht. Sie ist eine Dämonin und das ist auch gut so, sonst würde mich wohl niemand respektieren.“

Geschwister:
Keine

Sonstiges:
Phoebe Halliwell // Ex-Frau
„Phoebe war meine erste und einzige Liebe, sie gehörte damals zu den mächtigen Drei. Doch heute kann mich auch sie nicht mehr bekehren, ich bin über sie hinweg, es ist auch schon sehr lange her.“

Eine Dämonin und eine Phönixhexe, beide vernichtet, Namen unbekannt (ihm entfallen)
„Die beiden haben mir meine Söhne geschenkt und das war auch alles, was ich von ihnen wollte. So bekam ich einen Erben und einen starken Dämon, die beiden waren dabei Mittel zum Zweck.“

Samuel && Tristan Cortez // Dämonen
„Meine Söhne, in die ich Hoffnungen setze. Samuel, der Ältere von beiden, soll eines Tages meinen Platz einnehmen und Tristan soll ihm als Waffe dienen, als jemand, vor dem alle Dämonen Respekt haben.“


CHARAKTER DATEN

Stärken und Schwächen
Stärken:
+ Emotionslos
„Emotionen sind hinderlich und zeugen von Schwäche, ich habe sie abgelegt, unterdrücke sie und lasse nur den Hass und die Wut heraus, durch welche ich meine Kräfte kanalisiere.“

+ Stratege
„Ich plane stets im Voraus und kann viele Eventualitäten absehen. Dazu benutze ich auch meine privaten Seher, sodass ich keinen unnötigen Verschleiß von Dämonen habe.“

+ Durchsetzungsvermögen
„Wenn ich etwas will, dann bekomme ich das auch und als Herrscher ist diese Charaktereigenschaft geradezu Pflicht.“

+ Willensstark
„Niemandem ist es seit Jahrzehnten gelungen meinen Willen zu brechen, so kann ich mich noch besser vor Beeinflussung durch andere schützen.“

+ Diplomatisch
„Wenn ich will und es zu meinem Vorteil ist, dann kann ich auch diplomatisch sein, doch meist hege ich dabei Hintergedanken.“

+ kein Gewissen
„Ein Gewissen wäre in meiner Situation tödlich für die gesamte Unterwelt. Ich bin kalt und skrupellos, nötige Eigenschaften für die Quelle.“

Schwächen:
„Als Quelle alles Bösen besitze ich keine Schwächen und selbst wenn mir solche bekannt wären, dann dürfte ich sie nicht zeigen, denn ich wäre schneller abgesetzt und vernichtet, als ich gucken könnte. Nein, ich besitze keine Schwächen, diese habe ich verloren, als ich zur Quelle ernannt wurde. Meine einzige Schwäche war meine Liebe beziehungsweise alle Emotionen und damit meine menschliche Hälfte, doch diese habe ich vollkommen unter Kontrolle und unterdrücke sie. Eigentlich kann man sagen, dass sie gar nicht mehr existiert und damit auch keinerlei Schwächen. Vielleicht reagiere ich manchmal etwas extrem, doch ich kann keine Sensibilität zulassen und eine Bestrafung aussetzen.“

Charaktereigenschaften
Vorlieben:
+ Loyalität
„Ohne Loyalität geht in der Unterwelt nichts voran, sodass ich diese von allen Wesen erwarte.“

+ erfolgreiche Missionen
„Ich siege gerne und wenn alles nach Plan verläuft ist es für mich ein erfolgreicher Tag.“

+ die absolute Macht zu besitzen
„Wem gefällt es nicht Macht zu besitzen? Und ich habe die absolute Macht über alles und jeden in der Unterwelt.“

+ seine Kräfte und damit Exempel statuieren
„Wenn man solche überragenden Kräfte hat, dann setzt man sie auch gerne ein und noch lieber um Versager zu vernichten.“

+ Angst in den Gesichtern anderer zu sehen
„Ein schönes Gefühl, wenn andere mich angsterfüllt anblicken, es gibt einem das Gefühl der absolute Herrscher zu sein.“


Abneigungen:
- Überbringer schlechter Nachrichten
„Ich weiß nicht wieso, aber mein erster Zorn gilt immer diesen Personen.“

- Inkompetenz
„Noch schlimmer sind die Dämonen, die der Grund für schlechte Nachrichten sind und die noch nicht mal in der Lage sind die einfachste Hexe zu vernichten.“

- Ausreden
„Meistens benutzt ein Dämon dann eine läppische Ausrede und dafür wird er auch vernichtet, denn Ausreden sind nicht weiter als schlimmere Lügen und wer mich belügt, wird bestraft.“

- alles Gute, besonders Hexen
„Das ergibt sich wohl aus meinem Titel, das Gute ist mir zuwider und die Hexen sind ihre stärksten Vertreter, die etwas gegen uns unternehmen können.“

- schwache Menschen
„Menschen sind im Allgemeinen schon schwach, aber ich hasse diejenigen, die um ihr Leben betteln oder in Tränen ausbrechen, wenn sie dem Tode nahe sind. Charakterstarke Menschen bekommen von mir manchmal sogar die Chance sich als Dämon zu beweisen.“


MAGISCHE DATEN

Rasse: Dämon // Quelle alles Bösen
Gesinnung: Böse
Kräfte: Cole besitzt so viele Kräfte, dass sie kaum aufzuzählen sind, denn es gibt nur sehr wenig, was die Quelle alles Bösen nicht kann. Zu seinen am meisten benutzten Kräften gehören die Feuerbälle, die Pyrokinese, das Manipulieren und Verbannen von Personen bzw Dämonen und diverse Verteidigungsmaßnahmen.

ÄUßERLICHE DATEN

Kleidungsstil:
In der Unterwelt trägt Cole das Gewand der Quelle, sprich ein schwarzes Gewand, welches bis zum Boden reicht mit einer Kapuze, wodurch das gesamte Gesicht verdeckt werden kann. Als Mensch, wenn er auf der Erde wandelt, trägt er normale Kleidung, nichts Auffälliges, außer, dass er oft einen Anzug trägt.

Besondere Merkmale:
Keine besonderen Merkmale vorhanden.

LEBENSLAUF
„Ich wurde im Jahre 1885 geboren und lernte meinen Vater niemals kennen. Er wurde von meiner Mutter vernichtet, kurz nach meiner Geburt, als er herausfand, dass meine Mutter eine Dämonin war. Von meiner Mutter wurde ich sodann erzogen, lernte das Handwerk eines Killers, wurde skrupellos und eiskalt und unterdrückte meine menschliche Hälfte mit seinen Schwächen. Elizabeth war es auch, welche mich zu dem machte, was ich heute bin, denn als sie mit ihrer Erziehung fertig war, wurde ich zu Balthasar, einem der mächtigsten Dämonen in der Unterwelt. Ich erntete viel Respekt und verschaffte mir einen so guten Platz in der unterirdischen Hierarchie, dass selbst die Quelle auf mich aufmerksam wurde. Ich bekam den Auftrag mich unter die Menschen zu mischen. Meine Mutter meldete mich also auf einer höheren Schule an und ich studierte Jura und wurde Anwalt.

Nicht lange nach meinem Studienabschluss wurde ich dann in die Bruderschaft der Rose aufgenommen, einer Elitetruppe aus Dämonen. Gleichzeitig stieg mein Ansehen in der Menschenwelt. Während ich als Dämon Aufträge ausführte und viele Wesen vernichtete, tat ich ebenso meinen Job als Mensch und wurde zu einem angesehenen Rechtsanwalt. Mein Leben verlief eigentlich sehr gut und ich lebte ein Jahr nach dem anderen auf dieselbe Weise. Als ich schon über 100 Jahre alt war bekam ich allerdings den Auftrag, der mein Leben verändern sollte, ich sollte die mächtigen Drei vernichten. Der Plan war einfach gesagt, denn ich sollte mich in ihr Leben einschleusen und sie dann von innen vernichten. Als halber Mensch sollte mir das gut gelingen.

Gesagt, getan knüpfte ich Kontakt zu den Schwestern, natürlich über Intrigen, seltsame Unfälle und komische Zufälle. Letztendlich fiel mir auf, dass Phoebe das schwächste Glied der Dreierkette darstellte und richtete damit mein Augenmerk verstärkt auf sie. Doch mit der Zeit, in der ich immer wieder versucht hatte sie zu vernichten, sie abzulenken, damit jemand anders sie vernichten konnte oder das Buch der Schatten zu stehlen, bemerkte ich, dass mir die Nähe zu Phoebe zusetzte. Meine menschliche Hälfte verliebte sich in sie, sodass ich sie nicht mehr töten konnte. Am deutlichsten zeigte sich dies, als wir uns küssten und ich die Atahme schon erhoben hatte, doch den Todesstoß nicht vollziehen konnte, da ich sie so sehr liebte. Natürlich blieb das nicht unbemerkt, hatte ich noch einen Dämon engagiert um einen weiteren Versuch zu starten. Dieser eine Moment der Schwäche führte dazu, dass ich unter Einfluss eines anderen Dämons einen Angriff auf die mächtigen Drei startete, bei welchem mir eine der Schwestern ein Stück Fleisch aus dem Arm schnitt. Nun hatten sie genug von mir um ein Elixier gegen mich zu mischen, woraufhin ich den Angriff beendete und in mein Appartement floh. Doch die Triade rief mich zu ihnen, ich war noch im Besitz der Atahme. Sie beschlossen mich zu töten, doch ich kam ihnen zuvor und tötete die Triade. Danach transportierte ich mich wieder zurück und Phoebe stattete mir einen Besuch ab. Obwohl ich versucht hatte meine Wunde zu verbergen, sah sie sie und rief ihren Wächter des Lichts um mich zu heilen, doch er konnte nur die menschliche Hälfte heilen, sodass ich als Dämon und sogar als Balthasar entlarvt wurde. Ich wurde von den Dämonen verstoßen, als sie hörten, dass ich die Triade vernichtet hatte und die mächtigen Drei wollten mich ebenfalls vernichten. Doch Phoebe täuschte meine Vernichtung vor und ich floh in eine Zwischenwelt.

Zwei Monate später kehrte ich zurück und wollte der guten Seite helfen. Ich unterdrückte Balthasar und wollte Unschuldigen helfen. Dies tat ich um Phoebe meine Liebe zu beweisen, denn ich hatte sie nie vergessen, wollte immer bei ihr sein. Das Ganze ging auch lange Zeit gut, ich wurde fast schon in die Familie aufgenommen. Prue wurde getötet, die Macht der Drei durch Paige erneuert und Piper heiratete Leo, nebenbei retteten wir alle möglichen Menschen vor Dämonen und ich wich den Dämonenjägern aus. Doch es konnte ja nicht ewig so gehen, das war uns allen bewusst. Schließlich griff mich Raynor auf, mein alter Mentor. Er vollführte an mir eine Gehirnwäsche und beeinflusste mich und meine Handlungen. Schließlich trieb er mich so weit, dass ich vor den Augen der mächtigen Drei und Phoebe einen Unschuldigen tötete. Phoebe warf ein Elixier nach mir, dass mich allerdings nicht tötete, jedoch Balthasar. Von dem Tage an war ich ein ganz normaler Mensch.

Lange sollte ich das jedoch nicht bleiben. Ich verhielt mich als Mensch nicht unbedingt sehr gut, auch wenn ich den Dreien auf alle möglichen Weisen half und ihnen alle Informationen gab, die ich geben konnte. Trotzdem vermisste ich meine Macht, ich war zu dem geworden, was meine Mutter immer als wertlos und schwach bezeichnet hatte und sie hätte mich sicher ohne zu Zucken vernichtet. Doch ich wollte ein guter Mensch sein und mit Phoebe zusammen sein. Schließlich nahm sie sogar meinen Heiratsantrag an, doch es kam wieder nicht so, wie es sollte. Diesmal griff die Quelle selbst die mächtigen Drei an mit Hilfe der mächtigsten Macht auf der bösen Seite, wodurch er die Kräfte der mächtigen Drei absorbierte. Doch beim Angriff verlor er eben diese Macht und ich absorbierte sie und vernichtete die Quelle. Dann gab ich die große Macht wieder ab, was ich jedoch nicht merkte war, dass die Kräfte der Quelle auf mich übergegangen waren und ich somit langsam, aber sicher zur neuen Quelle werden sollte.

Genau das geschah auch und nach meiner dunklen Ehe mit Phoebe wurde sie meine Königin der Unterwelt. Nun hatte ich alles, was ich immer haben wollte. Meine große Liebe wurde von mir schwanger, in ihr wuchs eine neue Quelle heran mit unglaublichen Kräften. Doch die mächtigen Drei verdienen wirklich ihren Namen, denn auch diesmal schafften sie es nach einiger Zeit Phoebe zu bekehren und mich zu vernichten, diesmal nicht nur die Quelle, sondern mich im Gesamten. Allerdings ging ich nur in die Zwischenwelt zwischen Leben und Tod, in welcher ich irgendwann begriff, wie man Kräfte sammeln konnte, von anderen Dämonen, welche dort starben. Ich eignete mir eine Unmenge an Kräften an und entkam der Zwischenwelt schließlich. Ich versuchte wieder Phoebe zu erobern, sagte immer wieder, dass ich nur gute Absichten hatte, doch ich konnte machen, was ich wollte, ich wurde nie wieder akzeptiert. Schließlich wollten die Drei mich wieder vernichten, allerdings war ich unsterblich und unverwundbar, nichts konnte mich mehr töten, nicht mal ich selbst.

Schließlich bekam ich eine letzte Möglichkeit Phoebe zurückzuerobern, ich nahm das Angebot der Avatare an und wurde einer von ihnen. Doch auch, als ich die Realität veränderte und wieder mit Phoebe zusammen war, denn ich hatte das Ganze so eingefädelt, dass Paige nicht existiert hatte, bekam ich nicht das, was ich eigentlich wollte und die Realität kehrte wieder zurück. Ich erreichte mein Ziel einfach nicht und die mächtigen Drei entdeckten eine Möglichkeit mich doch zu vernichten. Schließlich geschah dies auch und ich wurde abermals vernichtet, verlor meine Macht und das an meinem eigenen Geburtstag. Doch das sollte nicht das Ende sein, nein, ich kam wieder einmal zurück und diesmal vollkommen verändert.

Schon ein Jahr vor meinem Tod hatten einige junge Dämonen einen Treueschwur mir gegenüber abgeleistet. Es handelte sich natürlich nicht um irgendwelche Dämonen, sondern in ihnen steckte Potential und ich hatte vor mir eine Art Leibgarde zu schaffen, doch soweit kam ich ja nicht mehr. Einer jedoch, Sam Striker, erkannte, dass ohne mich die Unterwelt im Chaos zu versinken drohte, denn ein Dämon beanspruchte den Sitz der Quelle und eben dieser Dämon griff so hart durch, dass innerhalb von einem Jahr wohl die Hälfte der Dämonen bei mir im Reich des Todes landen würden. Soweit wollte es dieser junge Mann nicht kommen lassen und fand einen Zauberspruch, mit welchem ich wiedererweckt werden konnte. Er zwang eine Hexe ihn aufzusagen und ich erschien vor ihm. Natürlich war ich ihm dankbar, hatte er sich als Einziger aus der Gruppe der Dämonen an seinen Schwur gehalten. Mittlerweile war ein Jahr vergangen und die Krönung zur neuen Quelle gerade im Gange. Sam kümmerte sich um die Hexe und ich mich um den Dämon, der meinen Thron besteigen wollte. Schließlich wurde ich zur alten und neuen Quelle ernannt und bekam meine alten Mächte zurück. Sam verlieh ich als Belohnung die Unsterblichkeit, damit er mir auf ewig treu dienen konnte und er wurde mein engster Vertrauter, der Anführer meiner Leibgarde, welche seiner Leitung untersteht.

Mittlerweile habe ich die Machtposition derart gefestigt, dass kaum ein Dämon es auch nur wagt daran zu denken mich herauszufordern. Dazu tragen auch die beiden Söhne bei, welche ich gezeugt habe. Deren Mütter leben nicht mehr und das ist auch gut so, denn mit Frauen hatte ich bislang eh nur schlechte Erfahrungen gemacht. Dieses Mal war meine Herrschaft anders, ich wollte das Gute vernichten, durch Intrigen und böse Machenschaften. Meine Söhne waren dabei Mittel zum Zweck. Samuel, mein Ältester soll eines Tages mein Nachfolger werden und Tristan ist ein sehr starker Dämon, welcher als seine Leibwache fungieren soll. Die beiden sind unschlagbar und können nur sehr schwer von der guten Seite vernichtet werden. Doch man kann ja auch nicht vorsichtig genug sein, besonders wenn man die Halliwells als Gegenspieler hat, die Familie mit den stärksten Hexen aller Zeiten. Doch ich bin der festen Überzeugung, dass ich durch meine Führungskraft diesmal alles richtig machen kann. Die drei Schwestern leben auch noch, nur wissen sie nicht, dass ich existiere. Allerdings habe ich schon darüber nachgedacht mich auch wieder unter die Menschen zu mischen, auch wenn ich keinerlei Gefühle mehr für Phoebe oder die anderen hege, ich bin die Quelle mit jeder Faser meines Lebens.



SCHREIBPROBE
Spoiler:
 

SONSTIGES

Regeln gelesen und akzeptiert? nicht nochmal gelesen, da schonmal akzeptiert
Darf der Steckbrief weiter gegeben werden? ja, da Gesuch und Seriencharakter
Darf das Set weiter gegeben werden? nach Absprache
Avatarperson? Julian McMahon
Zweit- und Drittcharakter? Wyatt Halliwell, Lytitia Pandera, Marissa Parker
Dein Alter? 20 Jahre
Wie hast du ins Forum gefunden? bin ja schon da

Nach oben Nach unten
 
My Life
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Real life - Uni
» Nightclub-Life || Mit Teardrop
» The Way of Life
» DOGS LIFE - die virtuelle hundezucht
» Silberauge kritzelt n bisschen!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The New Generation :: Bewerbungen :: Cole Turner Privat-
Gehe zu: